Mittwoch, 22. Januar 2020

durch jene mächtige Liebe beherrscht

Am 22. Januar ehrt die Kirche den Diakon Vinzenz, Martyrer, mit dem

Tagesgebet
Omnípotens sempitérne Deus, tuum in nobis Spíritum cleménter infúnde, ut corda nostra ea dilectióne válida potiántur, per quam sanctus martyr Vincéntius ómnia córporis torménta devícit.
Übersetzung
Allmächtiger ewiger Gott, gieße gütig deinen Geist in uns ein, damit unsere Herzen durch jene mächtige Liebe beherrscht werden, durch welche der heilige Martyrer Vinzenz alle Folterungen des Körpers besiegte.
Deutsches Messbuch
Allmächtiger, ewiger Gott, im Vertrauen auf deine Barmherzigkeit rufen wir zu dir: Erfülle uns mit deinem Geist und gib uns jene Liebe, die den heiligen Diakon Vinzenz fähig machte, die Qualen des Martyriums zu bestehen.
Vergleich
  • gieße deinen Geist in uns ein ⇒ erfülle uns mit deinem Geist
    1. Im Original ist der „Geist“ das Objekt und „in uns“ eine Ortsangabe, im DM ist „Uns“ das Objekt und der Geist lediglich ein Mittel.
    2. Im Original wird (allgemein) eingegossen, im DM wird gefordert, dass Eingießen möge fortdauern, bis wir „erfüllt“ sind.
  • damit unsere Herzen beherrscht werden ⇒ und gib uns
    1. Im Original eine Folge des Geist-Eingießens, im DM eine neue Bitte.
    2. „potire“ heißt „unterwerfen, zum Sklaven machen“ – das soll jene Liebe mit unseren Herzen tun. Das DM möchte bloß was geschenkt haben.
  • durch welche Vinzenz besiegte ⇒ die Vinzenz fähig machte zu bestehen
    Im Original ist der Tagesheilige Handelnder, der „besiegt“ („devincere“ ist „besiegen, völlig besiegen, vollständig besiegen“, nicht „bestehen“, wie das DM hat) und die Liebe das Werkzeug, im DM ist „jene Liebe“ der Handelnde, der Heilige das Objekt des „fähig machen“.
  • alle Folterungen des Körpers ⇒ die Qualen des Martyriums
    „tormentum“ ist „Qual, Folter, Marter“, von daher doppelt das DM, lässt aber dabei sowohl „alle“ als auch „des Körpers“ weg, welches letztere im Original daran erinnert, dass der wichtigere Teil des Menschen die Seele ist, welche es zu retten gilt.
Die markierten Wörter haben keine Entsprechung.


Nach der alten Ordnung wurde zugleich mit Vinzenz auch der Martyrer Anastasius der Perser gefeiert, der im Neuen Messbuch nicht mehr vorkommt.

Gebetet wurde zu diesem Anlaß:

Oratio
Adesto, Domine, supplicationibus nostris: ut, qui ex iniquitate nostra reos nos esse cognoscimus, beatorum Martyrum tuorum Vincentii et Anastasii intercessione liberemur.
Übersetzung
Steh bei, Herr, unseren Bittgesuchen, damit wir, die wir wegen unserer Ungerechtigkeit nicht erkennen, dass wir schuldbeladen* sind, durch die Vermittlung deiner seligen Martyrer Vinzenz und Anastasius befreit werden.
* oder: angeklagt

Secreta
Munera tibi, Domine, nostrae devotionis offerimus: quas et pro tuorum tibi grata sint honore iustorum, et nobis salutaria, te miserante, reddantur.
Übersetzung
Die Gaben unserer Hingabe bringen wir dir, Herr, dar: welche sowohl dir zur Ehre deiner Gerechten angenehm seien als auch uns als Heilbringende, während du dich erbarmst, zurückgegeben werden mögen.
Postcommunio
Quaesumus, omnipotens Deus: ut, qui caelestia alimenta percepimus, intercedentibus beatis Martyribus tuis Vincentio et Anastasio, per haec contra omnia adversa muniamur.
Übersetzung
Wir bitten, allmächtiger Gott: dass wir, welche die himmlische Nahrung bekommen haben, während deine seligen Martyrer Vinzenz und Anastasius vermitteln, durch diese [Speisen] gegen alle Widrigkeiten geschützt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten