Samstag, 11. Januar 2020

neue Schöpfung für dich

Am Sabbato (Samstag) nach Epiphanie [DM: 7. Januar] wird gebetet:

Tagesgebet
Omnípotens sempitérne Deus, qui per Unigénitum tuum novam creatúram nos tibi esse fecísti, præsta, quǽsumus, ut per grátiam tuam in illíus inveniámur forma, in quo tecum est nostra substántia.
Übersetzung
Allmächtiger ewiger Gott, der du durch deinen Einziggezeugten uns neue Schöpfung für dich sein lässt, gewähre, bitten wir, dass wir durch deine Gnade in dessen Gestalt erscheinen, in dem unsere [Menschen]Natur bei dir ist.
Der letzte Teil gleicht dem Gabengebet der ersten Messe von Weihnachten.

Deutsches Messbuch
Allmächtiger, ewiger Gott, du hast uns durch deinen Sohn neu geschaffen zum Lob deiner Herrlichkeit. Mache uns durch die Gnade deinem Sohn gleichförmig, in dem unsere menschliche Natur mit deinem göttlichen Wesen vereint ist
Vergleich
  • der du uns neue Schöpfung sein lässt ⇒ du hast uns neu geschaffen
  • für dich ⇒ zum Lob deiner Herrlichkeit
    Man könnte der Auffassung sein, dass „für dich“ den ganzen Menschen umfasse in all seinem Tun. Das DM möchte nicht übertreiben und schränkt auf eine bestimmte Tätigkeit (oder auch nur den vom Menschen unabhängigen Effekt von Gottes Handeln) ein.
  • gewähre, bitten wir, dass wir erscheinen ⇒ mache uns
  • durch deine Gnade ⇒ durch die Gnade
  • in dessen Gestalt ⇒ deinem Sohn gleichförmig
  • in dem unsere [Menschen]Natur bei dir ist ⇒ in dem unsere menschliche Natur mit deinem göttlichen Wesen vereint ist
    Wie beim Auftreten dieser Wendung zur ersten Weihnachtsmesse gesagt scheint mir das Original vom „zur Rechten Gottes sitzen“ zu reden, das DM von den zwei Naturen Jesu.
Gaben- und Schlussgebet wie am 31. Dezember

Keine Kommentare:

Kommentar posten