Freitag, 14. Februar 2020

ein Zeichen der neuen, versöhnten Menschheit

Am 14. Februar gedenkt die Kirche nach der neuen Ordnung der Brüder Cyrill und Methodius, wozu sie betet:

Tagesgebet
Deus, qui per beátos fratres Cyríllum et Methódium Slavóniæ gentes illuminásti, da córdibus nostris tuæ doctrínæ verba percípere, nosque pérfice pópulum in vera fide et recta confessióne concórdem.
Übersetzung
Gott, der du durch die seligen Brüder Cyrill und Methodius der Slaven Stämme erleuchtet hast, gib unseren Herzen, die Worte deiner Lehre aufzunehmen, und vollende uns zu einem Volk in wahrem Glauben und rechtem Bekenntnis.
Deutsches Messbuch
Gott, du Heil aller Menschen, du hast durch die Brüder Cyrill und Methodius den slawischen Völkern das Licht deiner Wahrheit geschenkt. Gib, dass wir deine Lehre mit bereitem Herzen aufnehmen und zu einem Volk werden, das im wahren Glauben und im rechten Bekenntnis geeint ist.
Vergleich
  • Gott ⇒ Gott, du Heil aller Menschen
  • erleuchtet ⇒ das Licht deiner Wahrheit geschenkt
    Natürlich.
  • gib unseren Herzen ⇒ gib, dass wir mit bereitem Herzen
  • die Worte deiner Lehre ⇒ deine Lehre
  • vollende uns zu einem Volk ⇒ [gib, dass wir] zu einem Volk werden, das geeint ist
Gabengebet
Réspice, Dómine, múnera quæ in commemoratióne beatórum Cyrílli et Methódii maiestáti tuæ deférimus, et præsta, ut signum fiant humanitátis novæ in dilectióne caritátis tibi reconciliátæ.
Übersetzung
Beachte, Herr, die Gaben, die wir zum Gedächtnis der seligen Cyrill und Methodius deiner Majestät herbeibringen, und gewähre, dass sie ein Zeichen werden der neuen, dir in der Wertschätzung der Nächstenliebe* versöhnten Menschheit.
* oder: Liebe zur Liebe

Deutsches Messbuch
Allmächtiger Gott, am Gedenktag der Heiligen Cyrill und Methodius bringen wir unsere Gaben vor dein Angesicht. Nimm sie entgegen auf deinem himmlischen Altar und schenke sie uns wieder als Sakrament des Heils.
Vergleich
  • Herr ⇒ allmächtiger Gott
  • beachte die Gaben ⇒ nimm sie [unsere Gaben] entgegen
  • die wir herbeibringen ⇒ bringen wir unsere Gaben
  • zum Gedächtnis ⇒ am Gedenktag
Die Bitte wurde selbstständig (ohne Bezug zum Original) erdachte, und der weitere Fantasieüberschuß in die markierten Passagen investiert.

Schlussgebet
Deus, cunctárum Pater géntium, qui nos de uno pane et uno Spíritu partícipes éfficis ac ætérni herédes convívii, in hac festivitáte beatórum Cyrílli et Methódii benígnus concéde, ut tuórum multitúdo filiórum, in eádem fide persevérans, unánimis regnum iustítiæ et pacis ædíficet.
Übersetzung
Gott, sämtlicher Geschlechter Vater, der du uns zu Teilhabern an dem einen Brot und dem einen Geist und zu Erben des himmlischen Gastmahls machst: zu diesem Fest der seligen Cyrill und Methodius gewähre gnädig, dass die Menge deiner Kinder, in demselben Glauben ausharrend, einmütig das Reich der Gerechtigkeit und des Friedens erbaut.
Deutsches Messbuch
Ewiger Gott, schenke uns neues Leben und neue Glaubensfreude durch das Sakrament, das wir am Fest der Heiligen Cyrill und Methodius empfangen haben, damit wir nach ihrem Vorbild deine Botschaft mutig verkünden.
Anmerkungen
Ähnlichkeiten zwischen Original und DM sind nicht zu erkennen.


Nach der alten Ordnung dageben ist Valentinstag, wozu gebetet wird:

Oratio
Praesta, quaesumus, omnipotens Deus: ut, qui beati Valentini Martyris tui natalicia colimus, a cunctis malis imminentibus, eius intercessione, liberemur.
Übersetzung
Gewähre, bitten wir, allmächtiger Gott: dass wir, die deines seligen Martyrers Valentin Geburtstag begehen, von sämtlichen drohenden Übeln durch seine Vermittlung befreit werden.
Secreta
Suscipe, quaesumus, Domine, munera dignanter oblata: et, beati Valentini Martyris tui suffragantibus meritis, ad nostrae salutis auxilium provenire concede.
Übersetzung
Empfange, bitten wir, Herr, wohlwollend die dargebrachten Gaben: und, durch deines seligen Martyrers Valentin Fürbitten und Verdienste, dass sie Hilfe zu unserem Heil werden, gewähre.
Postcommunio
Sit nobis, Domine, reparatio mentis et corporis caeleste mysterium: ut, cuius exsequimur actionem, intercedente beato Valentino Martyre tuo, sentiamus effectum.
Übersetzung
Sei uns, Herr, das himmlische Mysterium Wiederherstellung des Geistes und Körpers, damit wir, während dein seliger Martyrer Valentin vermittelt, dessen Wirkung verspüren, wessen Handlung wir ausführen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten